FAQ-häufig gestellte Fragen

Haben Sie noch Fragen? Dann schauen Sie hier hinein. Auf dieser Seite finden Sie die Antworten auf die am häufigsten an uns gestellten Fragen. Unser Kontaktformular gibt Ihnen die Möglichkeit mit noch offenen Frage an uns heranzutreten.

Auf welchen Veranstaltungen spielt ihr?

Überall dort wo Live-Musik gewünscht wird, gut ankommt und es etwas mehr sein darf als nur Musik aus der Konserve.

Könnt ihr Musik allen Genres anbieten?

Nun, sagen wir es mal so. Wir haben ein großes Repertoire und es ist bestimmt für jeden etwas dabei. Bei manchen Songs muss man aber auch kompromissbereit sein und nicht das 100% erwarten. Wäre das der Fall wären es nicht wir - live, sondern das Original oder aus der Konserve. Wir besitzen die z.Z. wohl am besten geeigneten Keyboards für das Live-Entertainment. Würden wir diese nicht einsetzen, bräuchten wir eine große Band und das wären wieder erhöhte Kosten.

Welche Kosten muss man für ein Event einplanen?

Wir haben klare Linien und möchten jeden Veranstalter gleich und fair behandeln. In der Regel gibt es ein Stundenhonorar, wobei die Nebenkosten ( Weg & Zeit ) auch eine Rolle spielen. Verlängerungsstunden sind generell möglich! Bezahlung nach Absprache in der Regel am Ende der Veranstaltung! Bei über 100 km Anreise zum Veranstaltungsort, werden Kosten für die Übernachtung berechnet. Die Buchung der Übernachtungsmöglichkeiten werden von uns selbst übernommen.

Künstlergagen - Hintergründe und Fakten

Bevor man einfach wahllos verschiedene Musiker und Künstler um eine "Preisofferte" anfragt, sollte sich jeder Veranstalter vorerst grundsätzlich folgende Fragen stellen:

  • "Was erwarte ich von einem Musiker oder Künstler?"
  • "Wie hoch ist mein Budget?"

Menschen wollen unterhalten werden. Unterhaltung und Fröhlichkeit sind mit Abstand die wichtigsten Elemente bei jedem Fest. Das wussten schon die alten Römer. Mit der guten Stimmung der Gäste steht und fällt der Erfolg Ihrer Feier.
Wer hier spart, der spart am falschen Ort. Jeder Veranstalter träumt davon für ein möglichst kleines Budget eine erstklassige Gegenleistung zu erhalten. Zahlreiche Anfragen zwecks "unverbindlicher Preisofferte" sind angesagt. Doch macht das wirklich Sinn? Ein schönes Hotel, ein feines Essen und dazu "billiger Wein" ?
Preise lassen sich zwar vergleichen, aber der Rest? Was erhalten Sie dafür? Top oder Flop? Wie auch Sie als Fachmann oder Fachfrau kaum bereit sein dürften, für den Lohn einer Hilfskraft zu arbeiten, finden Sie wirkliche Könner nicht in der "Discountecke". Sie werden engagiert weil sie GUT und nicht weil sie "billiger" sind. Sie tragen wesentlich zum Gelingen Ihrer Veranstaltung bei und ersparen Ihnen Enttäuschung und Frust. Auch hier gilt wie überall die alte Regel: Nicht der Preis auf der Speisekarte, sondern das was auf dem Teller liegt ist schlussendlich entscheidend. Kein Zirkusdirektor der Welt käme auf die Idee aufgrund eines knappen Budgets auf Qualität zu verzichten. Er würde die nächste Saison nicht überleben.
Wenn das Budget tatsächlich etwas knapp ist, kann es hilfreich sein, ganz einfach etwas die Prioritäten zu ändern. Was an einem Ort "etwas zu viel" ist, kann hier der ideale Ausgleich bedeuten. Auch kann es sinnvoll sein, sich mit Ihren "Sponsoren", Freunden, Familienmitgliedern usw. an einen Tisch zu setzen. Meistens ist dann das vermeintliche "Problem" wesentlich kleiner als ursprünglich angenommen.
Keine Angst, wirklich gute Künstler und Musiker kosten trotzdem nicht annähernd soviel wie immer wieder befürchtet.

Das Internet

Gerade im Zeitalter des "Internet" wird es zunehmend schwieriger die Spreu vom Weizen zu trennen. Hier wird teilweise unglaublich übertrieben. Ob ein Angebot wirklich hält was es verspricht, zeigt sich leider erst NACH (!) der Veranstaltung. Wie aber erkennen Sie den Unterschied zwischen "Schein und Sein"?
Grundsätzlich gilt: Die optische Aufmachung einer Website sagt nichts über den effektiven Wert eines Angebots aus. Gerade wohl auch deshalb verfügen weltberühmte Stars meist über erstaunlich bescheidene Homepages. Sie brauchen nicht mit beeindruckenden "Hochglanz-Webseiten" und markigen Sprüchen für sich zu werben. Ihre beste Referenz ist ihr Name und die Bühne. Sie suchen nicht, sondern sie werden gesucht! Für Hochzeitsanlässe, Geburtstagsparty, Personalfeier usw. darf es ruhig auch etwas bescheidener, dafür aber bezahlbar sein. Trotzdem lohnt es sich bei der Auswahl einige wichtige Punkte zu beachten. Suchen Sie in erster Linie nach Fakten, überzeugenden Inhalten, Referenzen und glaubhaften Hintergrundinformationen. Nicht zuletzt verrät Ihnen ein persönliches Telefongespräch mit dem Künstler oder Musiker und das damit verbundene "Bauchgefühl" mehr über Ihr Gegenüber als die betreffende Website selbst.

Berechnungsgrundlage von Gagen

Grundsätzlich gilt: Musiker und Künstler sind keine Handwerker!
Sie arbeiten nicht im "Stundenlohn", sondern sie beziehen eine definierte Künstlergage. Zahlreiche Faktoren sind entscheidend. Die Qualität der Darbietung, Bekanntheitsgrad, Vorbereitungszeit, Ort der Veranstaltung, Hin- und Rückfahrt, Präsenzzeit, eventuell auch die Technik (Licht/Ton) sowie vieles mehr. Die eigentliche Dauer einer Showdarbietung ist bei der Berechnung der Gage eher zweitrangig, da diese nur einen kleinen Teil des gesamten Aufwands betrifft. Eine Showdarbietung besteht nicht nur aus der Performance des Künstlers auf der Bühne, sondern auch aus einem "Vorher" und einem "Nachher" welches nicht selten über 80% des gesamten Zeitaufwands ausmacht. Dieser Punkt wird seitens Veranstalter aus Unwissenheit leider völlig vergessen.

Hier ein Beispiel einer fiktiven Festplanung:
  • 18.00 Uhr Eintreffen der Gäste zum Sektempfang.
  • 19.00 Uhr Dinner mit Dinner Musik live.
  • 20.30 Uhr Beginn der Tanzparty (von uns als Musiker wird ein breites Spektrum an nationaler und internationaler Musik erwartet)
  • Zwischen 02.00 – 06.00 Uhr Veranstaltungsende!

Was bedeutet dies für einen Musiker oder Künstler ?
Je nach Auftrittsort: hier ein Beispiel mit ca. 50km Anfahrt:

  • 14.00 Uhr Beladen des Fahrzeugs,
  • 15.00 Uhr Abfahrt zum Auftrittsort.
  • 16.30 Uhr Ankunft und Aufbau der Infrastruktur (Ton, Licht, Requisiten usw.) Manchmal unzumutbare Wege zur Bühne!!!
  • 18.00 Uhr Eintreffen Gäste zum Sektempfang,
  • 19.00 Uhr Dinner
  • 20.30 Uhr Tanzparty
  • 03.00 Uhr Abrechnung (da wird generell noch mal versucht zu handeln) und Abbau.
  • 04.00 Uhr Abfahrt nach Hause (Wetter und Straßenverhältnisse nicht vorhersehbar)
  • 05.30 Uhr endlich zu Hause - Ausladen später, einfach nur noch in das Bett!!!

Gesamter Zeitaufwand ca.15 Stunden! (Tägliche Proben und kundenspezifische Vorbereitungszeiten nicht inbegriffen.)

Unglaublich, nicht wahr? Doch es ist wahr und die Regel. Jetzt kommt der berühmte Satz: „Du musst das doch nicht machen“ Okay, es gibt aber schon genug Arbeitslose in Deutschland und als Musiker oder Künstler hast Du auch schließlich für Dich eine Berufung.
Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Sicher nicht, Oder? Unser Kontaktformular gibt Ihnen die Möglichkeit Ihre Meinung zu sagen. Ehrliche Meinungen und Anfragen zum Thema bekommen eine Antwort.
Danke!

Spielt ihr auch mal für 2 – 3 Stunden?

Natürlich, nur ist zu bedenken, dass dadurch der Preis nicht automatisch halbiert wird. Der Aufwand für uns wie oben beschrieben bleibt!

Kann ich als Veranstalter eine Checkliste bekommen?

Natürlich, aber wir wissen auch, diese Liste ist nur ein Hinweis. Nicht alle Bedingungen lassen sich in einer Checkliste berücksichtigen. Alles was darüber hinaus geht muss miteinander vorab abgesprochen werden. Die Absprache ist uns wichtig und schon einer der Garanten für eine gelungene Veranstaltung.

Bühne!

example1 So sehen wir gern unseren Arbeitsplatz!
Natürlich sind nicht überall die Bedingungen gegeben. Kontaktieren Sie uns und wir besprechen gern die Details im Vorfeld um Ihr Event so optimal als nur möglich auszugestalten.

Checkliste!

Absprachen:

Die Termine sollten wenn möglich per Mail bestätigt werden! Konkrete Absprachen (Datum, Ort & Beginn etc.) sind darin aufzuführen.

Anfahrt:

Der Veranstalter kümmert sich falls nötig um Durchfahrts- oder Parkgenehmigungen bzw. Parkplatz in Bühnennähe vor Ort. Bedenken sie bitte, das benötigte Equipment (besteht aus 17 Teilen) hat zum Teil auch ein nicht unbedeutendes Gewicht und Größe.